Den Freunden von Militär-Oldies gewidmet

MFF-Obmann:  Max Maurer, Am Zilbach 5, 8117 Fällanden

HIER viele Bilder von Markus Bolliger von MFF-Anlässen und -Ausflügen  

.  .  .  .   und HIER der Link zu den Bildern unserer Tessiner-Kameraden "Gruppo Haflinger  e Pinzgauer Ticino" von unserem MFF-Sommerausflug auf die Alpe di Foppa am 13. Juni 2015  

 Stand: 3. April 2016

Termine 2016

Motivation D & English

Unsere Partner-HP's

Dodge WC- Story     D & English    

Dodge WC Offroad (Video)                                 (oder Tschüss Porsche Cayenne)  (Video)

70 Jahre Willys MB (Copyright by Auto Klassik) ..... und ein Video dazu !

Besuch im "Haus der Freiheit"bei Toni Brunner am 9.6.2013 Bilder Hier

MFF-GPD Hinwil am 27. April 2013      Tele-Top Hier    AvU/ZOL Hier

MFF-GPD Hinwil am 21.4.2012 Bildstrecke aus Anzeiger von Uster

Kielerwoche und Deutsche Marine    16. bis 24.6.2010

San Gottardo '09 21.8. bis 23.8.09   Link zu Bildern von Röbi Rigert

MFF-Normandie'09 =>Reisebericht                    =>Bilder auf  MFF-Homepage =>Bilder auf der HP "Swiss Friends of US-Army-Oldies"      =>Bilder auf der HP des SMMV

Kaufbeuren 2007:          50 Jahre Jubiläum der Technischen Schule der Luftwaffe 1

Obersalzberg 2006

Scheidegg 2005

Normandie 2004



 

 

 

 

 

 

 

 

Portrait (english see below)

MFF / Militär Fahrzeug Freunde Schweiz ist eine Interessensgemeinschaft ohne Statuten. Die Vereinigung wurde bereits 1978  im Zusammenhang mit der Feuerwehr Fällanden gegründet.

 

Die Feuerwehr musste mit ihren Finanzen seit jeher sehr sparsam und haushälterisch umgehen. Deshalb besann man sich auch des öfteren auf liquidiertes Armeematerial. Von Wolldecken, Stockwinden, Schanz­werkzeug und ganzen Fahrzeugen mit Seilwinde, erwies sich vieles als „feuerwehrtauglich“.

 

Die Einfachheit, Wartungsfreundlichkeit und die Erinnerung an geleistete Militärdienste weckte in einigen Feuerwehrangehörigen den dringenden Wunsch zum Besitz eines Militärfahrzeuges. Deshalb wurde zuerst für die Feuerwehr Fällanden ein Dodge-WC mit Seilwinde im Frondienst restauriert. Anschliessend folgten dann weitere Fahrzeuge für unsere Mitglieder. Unsere Devise lautet deshalb auch heute noch:  Der Fahrzeugbesitzer bezahlt das Material und übernimmt die Organisation. Die Arbeit wird durch die Kameraden unentgeltlich ausgeführt.

 

Unser Motto lautet:

       -   Jeder hilft Jedem

 -   Austausch von Erfahrungen und Ersatzteilen

 -   Vermittlung von Fahrzeugen

 -   Pflege der Kameradschaft

 Diverse Aktivitäten sind jeweils aus unserem Jahresprogramm ersichtlich:

      -   Frühjahrs-Versammlung / Jahresplanung

      -   GPD / Grossparkdienst

 -   Geländefahren

 -   Sommerausflug

 -   Herbstausflug

 -   Besuch von militärischen Festivitäten, Gedenktagen und Anlässen im In- Ausland.

-    Restauration von Militärfahrzeugen

Beiträge werden keine erhoben. Die Finanzierung erfolgt durch den Verkauf von Material, Überschüssen aus Anlässen und Veranstaltungen (GPD) oder durch Spenden.

Die MFF-Adresse ist die Adresse des jeweiligen Obmanns.

Der Obmann:   Max Maurer

 

 

MFF / Friends of Military Vehicles  Switzerland is a community of interest without statutes. The community has been founded as early as in 1978, in connection with the Fire Brigade of Fällanden. 

 

Fire brigades always have to take care on their financial resources and use them economically. For that reason, firemen often focused on (Swiss) Army surplus, taken out of service. Woollen blankets, jack-winches, digging tools, even entire vehicles with winch, all those items have been considered as useful for fire brigade purposes. 

 

Simplicity, easy maintenance and the memories of military services times in the past , resurrected the deep desire of some firemen to become an owner of a military vehicle.  Therefore, they started with a restoration of a Dodge WC with winch, first for their fire brigade. Later on, there were further restorations of military vehicles for individual members. That's why our motto still today is:  The vehicle owner pays for the spare parts and organizes the restoration process. The restoration work will be done by the comrades gratuitously. 

 

Our mission statement is:

    - Everybody helps everyone

    - Exchange of experiences and spare parts

    - Agency of military vehicles

    - Cultivation of fellowship

Various activities can be seen on our yearly agenda:

    - Spring meeting / Activity planning

    - Vehicle maintenance and servicing day (GPD)

    - Off-road raids

    - Summer excursion

    - Autumn excursion

    - Visiting military celebrations, commemoration- days and  -events in Switzerland and elsewhere.

    - Restoration of military vehicles

 

There is no membership fee. Financing is ensured by 

1. selling military surplus (clothing, equipment etc), 

2. profits as a result from our events and 3. donations. 

 

The community's adress is the adress of the chairman in charge.  

 

The Chairman:  Max Maurer